Mi. Okt 20th, 2021

In Allentsteig (Bezirk Zwettl) ist Freitagnachmittag auf einem Bahnübergang ein Sattelschlepper mit einem Zug kollidiert. Der 50-jährige Lokführer wurde dabei tödlich verletzt, so Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

Der Lenker des mit einer Holzerntemaschine beladenen Schwerfahrzeugs kam leicht verletzt davon. Die Fahrgäste im Zug der Franz-Josefs-Bahn blieben unversehrt. Sie wurden Resperger zufolge im Schienenersatzverkehr weitertransportiert.

Der Schauplatz des Unfalls war nach Angaben des Feuerwehrsprechers ein mit Lichtzeichen gesicherter, unbeschrankter Bahnübergang auf der L75 nahe der Haltestelle Thaua.

Der Fahrer des Sattelschleppers wollte mit dem Fahrzeug den unbeschrankten Bahnübergang überqueren, als der Anhänger plötzlich hängen blieb, der Lenker konnte nicht mehr weiterfahren. Das Lichtsignal sprang auf Rot um, der herannahende Zug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und verkeilte sich in den Anhänger.

Sowohl der Lkw als auch die Lokomotive wurden stark beschädigt. Der Lokführer wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er nur mehr tot geborgen werden konnte. Neben dem Rettungsdienst mit Notärzten standen vier Feuerwehren mit 50 Mann im Einsatz.

Fotos: ED – Führer / Text: ORF NÖ

Ein Gedanke zu „NÖ/ Bez. ZT: Lkw von Zug erfasst – Allensteig“

Kommentare sind geschlossen.