So. Mai 9th, 2021
Zu einem schweren Verkehrsunfall, mit eingeklemmter Person, kam es am 24. September kurz vor 1800 Uhr auf der Westautobahn im Bereich der Weinheber Brücke.
Ein weißer PKW kam aus bisher unbekannter Ursache im Bereich der besagten Brücke ins Schleudern, touchierte die Betonmitteleitwand und Überschlug sich darauf, vermutlich mehrfach.
Das Auto kam im Schotterbett teilweise in die dritte Spur ragend am Dach liegend zum Stillstand.

Um 1804 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Neulengbach Stadt und Kirchstetten Markt zu diesem Einsatz gerufen.
Seitens der FF Kirchstetten konnte sehr rasch ausgerückt werden und von einem Kameraden wurde die genaue Einsatzadresse, sowie der Hinweis, daß die Rettungsgasse nicht Funktioniert bekannt gegeben.

Während der Anfahrt sollte sich die Undiszipliniertheit der Autofahrer, wie bei vielen anderen Einsätzen auf der Autobahn auch immer wieder, bewahrheiten.
Am Einsatzort selbst konnte seitens der Exekutive Entwarnung gegeben werden, der Fahrer war bereits aus dem Wagen herausen und offenbar fast Unverletzt.
Er wurde mit dem Roten Kreuz ins Uni Klinikum St. Pölten gebracht.

Die Kameraden der FF Kirchstetten halfen den Anwesenden Kräften der Asfinag die Fahrbahn zu Säubern. Natürlich wurde ein mehrfacher Brandschutz errichtet bis die Kameraden
der FF Neulengbach die Fahrzeugbergung durchgeführt hatten.
Im Einsatz standen:
FF Kirchstetten Markt mit KRFA-B, TLFA 4000 und insgesamt 23 Mitgliedern
FF Neulengbach Stadt
API Altlengbach
Rettungsdienst RK
ASFINAG
Fotos: FF Kirchstetten