Mi. Okt 20th, 2021

In der Nacht auf Freitag (28.08.2015) war ein Schwertransporter, welcher mit einer 14 Tonnen Yacht beladen war, auf der A2 Richtung Wien unterwegs. Beim Knoten Seebenstein kam es aus noch unbekannter Ursache gegen 2:30 Uhr zu einem Reifenplatzer an dem Zugfahrzeug. Der Schwertransporter kam folglich auf der Überholspur zum Stillstand.
Gegen 3:30 Uhr wurde die FF Neunkirchen Stadt mit dem Stichwort „Schwertransport mit Yacht zu bergen“ von der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen alarmiert. Nach der Erkundung der Lage vom Einsatzleiter HBI Sascha Brenner wurde eine Reifenfirma organisiert, welche einen passenden Reifen an die Einsatzstelle bringt. In der Zwischenzeit wurde von den Florianis mittels Hebekissen das Zugfahrzeug angehoben, um den Reifen wechseln zu können.

Dabei wurde festgestellt, das durch die gelösten Reifenteile die Elektronik beschädigt wurde, und das Zugfahrzeug keinen Strom hatte. Weiters war der Lkw aufgrund der fehlenden Luft eingebremst. Zusätzlich zu den im Einsatz stehenden Kräften wurde eine Lkw – Berge Firma hinzugezogen, um das Schwerfahrzeug von der Einsatzstelle zu verbringen. Nachdem der Lkw soweit zur Bergung vorbereitet wurde, musste von den Mitarbeitern der Fachfirma noch die Federspeicher gelöst, sowie die Kardanwelle demontiert werden. Gegen 8:15 Uhr konnte der Schwertransport unter Begleitung eines Absicherungsfahrzeuges der Firma und einer Polizeistreife auf den nächst gelegenen Autobahnparkplatz Steinfeld geschleppt werden. Im Frühverkehr mussten die Fahrzeuglenker Verzögerungen einplanen.

Fotos: ED – Lechner