Mo. Okt 25th, 2021

Zu einem kuriosen Einsatz wurde die Stadtfeuerwehr Eisenstadt in der Nacht auf Samstag (25.07.2015) gerufen. Der diensthabende Arzt der Unfallambulanz forderte die Feuerwehr an, da der Ring eines jungen Mannes nicht mehr von seinem Finger genommen werden konnte. Es war Eile geboten, da der Finger indessen immer mehr anschwoll, was Schmerzen für den Patienten zufolge hatte. Da alle Maßnahmen und Werkzeuge der Unfallambulanz aufgrund der Härte des Stahls versagten (sogar ein „Dremmel Multischleifer“ wurde erfolglos zum Einsatz gebracht), entschied der Einsatzleiter der Feuerwehr, sein privates Werkzeug zu holen, da man mit diesem sehr genau schneiden kann. Mit dieser oszillierenden Säge konnte der Ring an Ober-, sowie Unterseite aufgeschnitten werden und der Patient aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Fotos und Text: Stadtfeuerwehr Eisenstadt