Fr. Jun 18th, 2021

Am Mittwoch, den 22. Juli 2015 – dem heißesten Tag des Jahres wurde die FF Neumarkt a.d. Ybbs sowie der gesamte Abschnitt Ybbs zu einem B3 „Brand eines Gewerbebetriebs“ in Neumarkt an der Ybbs alarmiert. Am Einsatzort stellte sich folgende Lage heraus: Das gesamte Firmengebäude war start verraucht und nur mittels schwerem Atemschutz zugängig, als Brandherd konnte ein Kamin im 1.OG ausfindig gemacht werden, welcher jedoch nur über ein ebenfalls stark verrauchtes Stiegenhaus erreichbar war. Mittels Hubsteiger der FF Ybbs wurde der Kamin sowie die Außenblechwand des Gebäudes gekühlt. Im 1.OG wurde der Boden aufgeschnitten um die Glutnester in der Zwischendecke abzulöschen. Um genügend Atemschutzträger vor Ort zu haben wurden noch weitere Feuerwehren nachalarmiert. Insgesamt standen 12 Feuerwehren mit 150 Mitgliedern aus den Bezirken Melk und Amstetten im Einsatz. Der Rettungsdienst brachte einen Mitarbeiter mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Um genügend Löschwasser vor Ort zu haben, wurde aus dem angrenzenden Bach eine Löschleitung gelegt.

Fotos: ED – Steyrer