Mi. Mrz 3rd, 2021

Gegen 11 Uhr wurde die FF Neunkirchen Stadt zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus in die Stockhammergasse alarmiert. Noch vor dem Eintreffen der Helfer, kam es zu einer Durchzündung. Beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften standen die obersten Wohnungen bereits in Vollbrand, eine weitere in der Brandentstehung.

Unter schweren Atemschutz wurde ein Innenangriff gestartet. Unterstützt wurden die Löscharbeiten vom Hubsteiger und der Drehleiter der FF Neunkirchen Stadt. Vom Einsatzleiter der FF Neunkirchen Stadt „HBI Sascha Brenner“ wurden die Feuerwehren Neunkirchen Peisching, Neunkirchen Mollram und Breitenau nachalarmiert, und auf Alarmstufe B3 erhöht. Permanent zum ersten Löschangriff wurden die Bewohner des Mehrparteienhauses von den Florianis und dem Roten Kreuz evakuiert.

Um alle Bewohner zu erfassen, und ärztlich zu Untersuchen, wurde vom Roten Kreuz ein Triageplatz eingerichtet. 3 Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht werden. Einer von Ihnen, erlitt zusätzlich leichte Verbrennungen.

Gegen 13 Uhr konnte vom Einsatzleiter Brand Aus gegeben werden. Zwei Wohnungen sind komplett ausgebrannt, eine weitere wurde schwer beschädigt. Die Brandursache ist noch unbekannt. Ein Brandermittler der Polizei hat die Erhebungen aufgenommen.

Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer machte sich selbst ein Bild der Lage vor Ort. Insgesamt standen 4 Feuerwehren mit rund 50 Mitgliedern im Einsatz. Weiters das Rote Kreuz mit 8 Fahrzeugen und 26 Mitgliedern sowie die Polizei mit mehreren Streifen.

Erst am Sonntag in den frühen Morgenstunden ist es in der Altstadt von Neunkirchen zu einem Gebäudebrand gekommen. Dabei brannte ein leerstehendes, ehemaliges Betriebsgebäude bis auf die Grundmauern nieder!

Fotos: ED – Lechner