Sa. Okt 16th, 2021

Gegen 5:30 Uhr wurde am heutigen Sonntagmorgen (19.07.2015) die FF Neunkirchen Stadt zu einem Brandverdacht in die Innenstadt gerufen. Bei der Anfahrt war die Rauchsäule bereits von weiten sichtbar. Beim Eintreffen ersten Löschfahrzeuge stand ein leerstehendes ehemaliges Betriebsgebäude in Vollbrand. Vom Einsatzleiter wurden umgehend die Feuerwehren Neunkirchen Peisching und Neunkirchen Mollram nachalarmiert.

Für die Löschwasserversorgung mussten Zubringerleitungen in der Innenstadt zu den Tanklöschfahrzeugen gelegt werden. In der Erstphase mussten Gebäude, die dicht an das Brandobjekt angrenzten geschützt werden. Mittels Hubsteiger und Drehleiter wurden die Löscharbeiten von oben unterstützt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung, war ein Löschen teilweise nur unter schweren Atemschutz möglich.

Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Durch den schnellen und effizienten Einsatz der Feuerwehr, konnte ein Übergreifen der Flammen, auf benachbarte Objekte verhindert werden. Ein Übergriff hätte eine Kettenreaktion ausgelöst, da die Innenstadt dicht bebaut ist. Verletzt wurde niemand. Neben den 3 Feuerwehren stand das Rote Kreuz zur Beistellung sowie die Polizei im Einsatz. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Fotos: ED – Lechner