So. Sep 26th, 2021

In der Nacht auf Freitag (17.07.2015) wurde die FF Melk gegen 2:15 Uhr zu einem spektakulären Verkehrsunfall auf die Westautobahn (A1), Richtung Wien gerufen. Ein Kleinbus krachte bei Melk aus noch unbekannter Ursache frontal gegen das Heck eines Abschleppwagen – Anhänger Gespannes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Geländewagen umgestossen und kam seitlich zu liegen. Der Anhänger, kam ebenfalls quer auf der Richtungsfahrbahn Wien zum Stillstand. Wie durch ein Wunder blieben alle Insassen unverletzt.

Für die aufwendigen Bergungsarbeiten der zum Teil schwer beschädigten Unfallfahrzeuge, wurde vom Einsatzleiter der FF Melk, die FF Pöchlarn nachalarmiert. Gemeinsam räumten die beiden Feuerwehren die Unfallstelle. Weiters mussten ausgelaufene Betriebsmittel gebunden, und die Fahrbahn gereinigt werden. Neben den Feuerwehren Melk und Pöchlarn stand die Autobahnpolizei und der ASFINAG Streckendienst im Einsatz. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Fotos: ED – Steyrer