Sa. Mrz 6th, 2021

Am Mittwochnachmittag, den 8. Juli wurde bei Grabarbeiten für eine neue Wohnhausanlage in Melk eine Fliegerbombe gefunden. Sofort wurde die Polizei alarmiert und der Entminungsdienst angefordert. Im Umkreis von 500 Meter wurden die Wohnsiedlungen geräumt und die Strassen gesperrt. Auch der Autobahnzubringer musste gesperrt werden. Erfolgreich konnte die Bombe von den Spezialisten des Entminungsdienstes entschärft und abtransportiert werden. Im Einsatz standen auch die Feuerwehren Melk und Spielberg-Pielach.

Fotos: ED – Steyrer