Mo. Sep 27th, 2021

Gegen 12:30 Uhr gingen am heutigen Samstag (04.07.2015) mehrere Notrufe über einen Waldbrand im Föhrenwald in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen ein. Beim Eintreffen der erstalarmierten Feuerwehren St. Egyden Saubersdorf, Urschendorf, Gerasdorf und Neusiedl wurde ein Flächenbrand, nicht weit von der gestrigen Einsatzstelle, jedoch diesmal auf der linken Waldseite vorgefunden. Der Brand hat zu diesem Zeitpunkt bereits auf die Baumwipfel übergegriffen. Unverzüglich wurde vom Einsatzleiter auf Alarmstufe B3 erhöht, und die Feuerwehren Weikersdorf und Winzendorf nachalarmiert. Von mehreren Seiten wurde der Brand mit mehreren Löschleitungen bekämpft. Mittels Tanklöschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr eingerichtet, um die Löschwasserversorgung sicher zu stellen.
Um alle im Boden befindlichen Glutnester ablöschen zu können, musste der Boden mühevoll mittels Schanzzeug gelockert werden. Die Brandursache ist noch unbekannt. Beim heutigen Brandeinsatz handelt es sich um rund 1500 qm Waldfläche, die vom Brand betroffen war. Insgesamt standen 6 Feuerwehren mit rund 60 Mitgliedern mehrere Stunden im Löscheinsatz. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad ist das Arbeiten in der prallen Sonne eine Herausforderung für die eingesetzten Kräfte! Weiters kommt hinzu, dass im Föhrenwald überall Munitionsteile unter der Erde liegen, die immer wieder eine Gefahr für die Helfer darstellen.
Erst gestern waren bei einem Waldbrand im Föhrenwald rund 3000 qm Fläche vom Feuer zerstört worden. Aufgrund der extremen Hitze sind die Wiesen und Waldböden zur Zeit staubtrocken. „Ein kleiner Funke reicht derzeit, um ein großflächiges Feuer auszulösen“, warnen die Einsatzkräfte!
Fotos: ED – Lechner