Di. Mrz 9th, 2021

Gegen 18 Uhr ereignete sich am Montag (29.06.2015) ein folgenschwerer Verkehrsunfall im Abendverkehr auf der Südautobahn (A2) Richtung Graz. Zwischen Wiener Neustadt und Seebenstein (Höhe Baukilometer 52) krachte ein Kleintransporter aus noch unbekannter Ursache frontal und ungebremst in das Heck eines Lkw. Nach dem Zusammenstoß wurde der Kleintransporter gegen die Mittelleitwand geschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Stillstand.

Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte der FF Wiener Neustadt, Autobahnpolizei und Rettungsdienst vermuteten die Helfer beim ersten Anblick des völlig deformierten Kleintransporters einen schlimmen Unfallausgang. Nicht schlecht staunten sie, dass der Lenker, der sich zum Glück alleine im Fahrzeug befand, den Horrorcrash mit leichten Verletzungen überstanden hat!

Er wurde zur genaueren Untersuchung vom RTW des ASBÖ Wiener Neustadt ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der schwer beschädigte Unfallwagen von der FF Wiener Neustadt geborgen, und an der nächsten Betriebsausfahrt gesichert abgestellt, wo er in weiterer Folge von einem privaten Abschleppdienst übernommen und verbracht wurde. Für die Dauer des Einsatzes waren die beiden linken Fahrspuren gesperrt. Im Abendverkehr kam es zu einem kurzen Rückstau.

„Ab heute kann der Lenker jedes Jahr am 29.Juni seinen zweiten Geburtstag feiern. Eine am Beifahrersitz mitfahrende Person hätte den Unfall mit Sicherheit nicht überlebt“, so die Einsatzkräfte!

Fotos: ED – Lechner