Mi. Jul 28th, 2021
Bereits seit dem frühen Morgen sorgt die sechsjährige Hündin „Peggy“ in Ebreichsdorf für Aufregung und für einen Polizei und jetzt auch für einen Feuerwehreinsatz! Die Hündin ist seit Samstag bei einer Gastfamilie in Ebreichsdorf zu Besuch, da die Hundebesitzer  auf Urlaub sind. Am frühen Morgen ist die Hündin dann im Bereich des Betriebsgebiet Nord entlaufen. Die Polizei versuchte den Hund einzufangen, doch ohne Erfolg.
Gegen Mittag alarmierte dann die aufmerksame Hundebesitzerin Stephanie Konecsny die Feuerwehr, da die Hündin „Peggy“ im Kalten Gang festsaß und nicht mehr weiter konnte. Ihr Hund „Blu“ fand die Hündin und machte Konecsny auf sie Aufmerksam. Der Feuerwehr gelang es dann zwar, die Hündin zu retten, doch noch bevor man die Hündin in einem Transportkorb verwahren konnte, schlüpfte diese aus ihrem Halsband und flüchtete.
Da die Hündin aus Himberg stammt und keine Ortskenntnis hat, muss man davon ausgehen, dass sie derzeit umherirrt und nicht von selber nach Hause findet. Die Feuerwehr steht derzeit mit über 30 Mann im Einsatz und sucht nach der Hündin.
NACHTRAG:
Die vermisste Hündin Peggy wurde nach dem Onlinebericht und einem Facbook-Posting erkannt und von einer Frau nahe den Bahngleisen gefunden. Die Frau sprach die Hündin an und diese sprang von selber in ihren Wagen der Frau. Sie brachte den Hund zur Polizei wo er bereits abgeholt wurde! Die Hündin ist wohl auf.
Fotos: Thomas Lenger