Di. Sep 28th, 2021

Auf der Südautobahn (A2) hat am Donnerstag zwischen Wöllersdorf (Bezirk Wr. Neustadt) und Leobersdorf (Bezirk Baden) ein Reisebus zu brennen begonnen. In dem Bus sind 28 Jugendliche aus der Steiermark gesessen, verletzt wurde niemand.

Die Jugendlichen waren auf der Fahrt zum Eurovision Song Contest nach Wien. Als der Bus zwischen Wöllersdorf und Leobersdorf fuhr, schlugen plötzlich Flammen aus dem Motorraum im Heck des Busses, sagte Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

„Ein hinter dem Autobus fahrender Pkw-Lenker hat bemerkt, dass Flammen aus dem Motorraum des Busses herausschlagen. Er hat das Fahrzeug überholt und den Buslenker mit der Warnblinkanlage signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Der Buslenker hat die Situation sofort erfasst und ist auf den Pannenstreifen gefahren. Dort hat ihn der Pkw-Lenker informiert, dass aus dem Heck des Busses Flammen schlagen,“ so Resperger.

Die Jugendlichen wurden in Sicherheit gebracht. Der Busfahrer versuchte, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen, was ihm jedoch nicht gelang. Der alarmierten Feuerwehr Wiener Neustadt, die mit 8 Fahrzeugen im Einsatz stand, gelang es den Autobusbrand unter schweren Atemschutz zu löschen. Der hintere Bereich des Busses soll völlig ausgebrannt sein, so Resperger. Die Jugendlichen werden mit einem Ersatzbus zum Eurovision Song Contest nach Wien gebracht.

Fotos: ED – Lechner – Lenger