Sa. Mai 15th, 2021

Zu einer Tierrettung „Hund in Notlage“ wurden am heutigen Mittwochnachmittag (29.04.2015) die Feuerwehren Natschbach und Loipersbach nach Natschbach alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde von Einsatzleiter Andreas Pinkl festgestellt, dass ein Hund in eine Jauchegrube gestürzt ist.

Das Tier war bereits seit 24 Stunden vermisst. Nachbarn hörten ein winseln, fanden den Hund in der Grube und verständigten die Einsatzkräfte. Sofort rüstete sich ein Floriani mit schweren Atemschutz aus, und stieg in die Jauchegrube hinab. Rasch konnte der Vierbeiner aus seiber misslichen Lage befreit werden. Das augenscheinlich unverletzte Tier, konnte nach seiner Rettung dem sichtlich erleichterten Besitzer übergeben werden. Um auf nummer sicher zu gehen, dass der Hund keine Verletzungen davon getragen hat, wurde ein Tierarzt nachgefordert, der den Vierbeiner untersuchte.

Fotos: FF Natschbach und ED – Lechner