Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. ME: Personensuche endet tragisch – Aggsbach

NÖ/ Bez. ME: Personensuche endet tragisch – Aggsbach

Am Sonntag. den 19.4.2015 wurde im Laufe einer Brandsicherheitswache der FF Aggsbach-Dorf bei einem Fest auf einer Burgruine gegen 12:30 Uhr eine weibliche Person als abgängig gemeldet. Die Polizei versuchte mittels Diensthunden und Hubschrauber die Person aufzufinden, jedoch verlor der Polizeidiensthund die Fährte. Gegen 17 Uhr wurden weitere Feuerwehren (Spielberg-Pielach, Melk, Schönbühel und Häusling) sowie die Rettungshunde Niederösterreich angefordert. Nach rund 3 Stunden intensiver und großflächiger Suche mit mehreren Fahrzeugen, Quads, Rettungshunden und Hubschrauber wurde die vermisste Person von einem Rettungshund der Rettungshunde NÖ in einer Steilwand unterhalb der Ruine gefunden. Feuerwehrleute seilten sich in die Steilwand ab um die Person mittels Schleifkorbtrage aus der Wand zu bergen. Leider konnte der Notarzt nur mehr den Tod der Abgängigen feststellen.
Im Einsatz standen:
Mehrere Polizeistreifen mit Diensthunden
Rettunghunde NÖ
5 Feuerwehren mit rund 85 Mitgliedern und 15 Fahrzeugen
RK Melk
Bestattung
Fotos: ED – Steyrer

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. WN: Lkw Unfall – B17 Sollenau

Zu einem Lkw Unfall ist es am Dienstagnachmittag (24.11.2020) auf der B17 zwischen Schönau / ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen