Fr. Jun 25th, 2021

Gegen 19 Uhr ist es am Donnerstagabend (02.03.2015) auf der Südautobahn, Richtung Wien zu einem gefährlich Zwischenfall gekommen. Zwischen Wiener Neustadt West und Wöllersdorf löste sich aus noch unbekannter Ursache der Hinterreifen eines Lkw während der Fahrt. Glücklicherweise verkeilte sich der lose Reifen im Radkasten und flog nicht unkontrolliert über die Autobahn.

Der Lenker konnte sein Schwerfahrzeug noch auf den Pannenstreifen lenken und es dort sicher zum Stillstand bringen. An einen normalen Reifenwechsel war aber nicht zu denken, da zum einen ein geeigneter Wagenheber fehlte, und zum anderen sich das gelöste Hinterrad derart im Radkasten verkeilte. Um das Schwerfahrzeug anheben zu können, wurde die FF Wiener Neustadt zur Unterstützung angefordert. Nach der Absicherung der Einsatzstelle, wurde von den Florianis der Lkw mittels Südbahnwinde und Hebekissen angehoben, um den losen Reifen aus dem Radkasten zu bringen.

Da durch das unkontrollierte Lösen des Reifens einige Radmuttern beschädigt wurden, mussten die drei Pferde im Lkw auf einen Ersatzwagen umgeladen werden. Da dies aber auf der Autobahn zu gefährlich gewesen wäre, und eine Totalsperre der „Süd“ erfordert hätte, entschieden die Einsatzkräfte den Reifen provisorisch anzubringen, um die Weiterfahrt bis zur nächsten Abfahrt zu ermöglichen. Nach dem provisorischen Anbringen des gelösten Reifens, wurde der Lkw unter Absicherung der Blaulichtfahrzeuge bis zur nahegelegenen Abfahrt Wöllersdorf eskortiert, wo noch in der Nacht die Pferde auf einem gesicherten Parkplatz, abseits vom Verkehr umgeladen werden konnten.

Fotos: ED – Lechner