Do. Mrz 4th, 2021

Zwischen Schrick und Kettlasbrunn (Bezirk Mistelbach) ist am Sonntagnachmittag ein Autobus über eine Böschung gestürzt. In dem Fahrzeug befanden sich 16 Menschen. 13 wurden verletzt, der Lenker trug schwere Verletzungen davon.

Der Bus war auf der Heimreise von Wien. Dort hatten die Passagiere, alle Mitglieder eines tschechischen Orchesters, ein Konzert gespielt. Auf der B7, im Bereich der Abfahrt Ebendorf, kam das Fahrzeug schließlich von der Straße ab. Dort sei es sieben Meter über eine Böschung gestürzt und auf der Seite liegen geblieben, sagte Franz Resperger, Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos, zu noe.ORF.at. Laut Polizei wurde dem Busfahrer plötzlich übel, das dürfte zu dem Unglück geführt haben.

13 Personen wurden laut Polizei verletzt, einer davon schwer. Der Lenker wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften, darunter sieben Feuerwehren, rückte zum Unfallort an. Zur Bergung des Busses wurde ein Kranfahrzeug der Feuerwehr angefordert. Die Verletzten wurden in Spitäler eingeliefert, ein Patient wurde von einem Notarzthubschrauber ins AKH Wien geflogen, sagte Notruf-Sprecher Philipp Gutlederer.

Fotos: ED – Schulz / Text: ORF NÖ