Di. Okt 19th, 2021

Gegen 14:30 Uhr kam es am heutigen Mittwoch in Aspang zu einem Wiesen – bzw. Böschungsbrand. Die Rauchentwicklung in Waldnähe war bereits von der B54 aus sichtbar. Beim Eintreffen stand eine Fläche von rund 600 qm Böschung, bzw. Unterholz in Brand. Der Zugang mit den Löschleitungen zum Brandabschnitt gestaltete sich äußerst schwierig, da es sich um ein steiles Geländestück handelte. Durch den raschen Einsatz der FF Aspang konnte eine weitere Ausbreitung auf ein angrenzendes Waldstück gerade noch verhindert werden. 12 Mann standen mit zwei Tanklöschfahrzeugen im Einsatz.

Da der Schneefall im Winter eher gering ausfiel, und auch in den vergangenen Wochen kein nennenswerter Niederschlag fiel, sind die Wiesen und Wälder derzeit Staubtrocken.

Eine Stunde zuvor wurde bereits die FF Puchberg am Schneeberg zu einem Flurbrand alarmiert. Beim Eintreffen bot sich folgendes Bild, der Wiesenbrand hatte sich bereits auf den angrenzenden Wald ausgebreitet und drohte auf eine Futterkrippe und darüber in Steilgelände überzugreifen. Umgehend wurde ein Angriff mit mehreren Rohren vorgetragen und die restlichen Glutnester mittels Feuerpatschen und Schanzzeug abgelöscht. Nach rund zwei Stunden konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Anzumerken ist das ohne das beherzte Eingreifen von Nachbarn und Passanten, welche bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr, Löschversuche unternahmen, sich der Brand ungehindert ausbreiten hätte können.

Fotos aus Aspang: ED – Lechner
Fotos aus Puchberg: ED – Knotzer