Do. Feb 25th, 2021

Gegen 5 Uhr wurden heute in den frühen Morgenstunden die Einsatzkräfte der FF Steinabrückl, Polizei sowie mehrere Rettungsfahrzeuge (darunter zwei Notarztwägen aus NK und WN) zu einem CO Unfall in ein Wohnhaus nach Steinabrückl alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden 5 Personen, darunter ein Kleinkind mit Vergiftungserscheinungen vorgefunden. Zwei Verletzte wurden im Wohnhaus liegend aufgefunden, die zwei anderen Erwachsenen vor der Eingangstüre. Das Kind wurde von Sanitätern ins Freie gebracht.

Da Anfangs unklar war, ob sich noch weitere Personen im Haus befinden, wurde dieses von einem Atemschutztrupp der FF Steinabrückl durchsucht. Die 5 Personen wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die höchste Messung ergab einen CO Wert von 110 ppm (Kohlenmonoxidwert parts per million). Mittels Druckbelüfter wurde das Wohnhaus belüftet und laufend Kontrollmessungen durchgeführt. Die Ursache für den CO Austritt steht noch nicht fest. Die Polizei, Feuerwehr und Rauchfangkehrer sind mit der Ursachenerhebung beschäftigt.

Fotos: ED – Lechner