Mi. Mrz 3rd, 2021

Mönichkirchen im südlichen Niederösterreich verschwindet schön langsam unter einer dicken Eisschicht. Ein wunderschönes Naturschauspiel zeichnet sich am Wechsel ab, Ist jedoch Lebensgefährlich. Unter der enormen Eislast knicken laufend Bäume ab. Es gibt mittlerweile nicht mehr viele Bäume, die noch einen Wipfel haben. Ein Haus wurde regelrecht von umgestürzten Bäumen eingeschlossen. Rund herum liegen die abgeknickten Bäume. Mehrere Postleitungen sind gerissen, da Bäume in die Leitungen ragen. Am Ortsanfang von Mönichkirchen auf der B54 erkennt man nur mehr Eisskulpturen. Das sich unter der Zentimeterdicken Eisschicht Bäume befinden, erkannt man nicht mehr. Die Feuerwehr Mönichkirchen muss laufend zu neuen Einsätzen ausrücken. Die Situation bleibt angespannt.

Fotos: ED / Lechner

In der Nacht auf Mittwoch (03.12.2014) ist die FF Mönichkirchen zu einem weiteren Einsatz nach dem Eisregen / Eisnebel gerufen worden. Im Ortszentrum ist ein großer Baum unter der schweren Eislast entwurzelt worden, und auf eine Garage neben einem Wohnhaus gestürzt. Mittels Kettensäge wurde der Baum entfernt.

Fotos: ED / Lechner