Sa. Mai 15th, 2021

Gegen 5:15 Uhr kam es am heutigen Donnerstag (20.11.2014) auf der Südautobahn im Bezirk Wiener Neustadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 42 jähriger Lenker aus dem steirischen Knittelfeld blieb mit seinem Pkw auf der Richtungsfahrbahn Graz beim Knoten Wiener Neustadt liegen, da der Benzin ausging. Er stellte das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen ab, und ging ohne die Gefahrenstelle abzusichern, zu Fuß über die Abfahrt, Richtung B17.

Ein 36 jähriger Lenker lenkte zu diesem Zeitpunkt seinen Sattelzug auf der A2 Richtung Graz in diesem Bereich. Er bemerkte das abgestellte Fahrzeug in der Dunkelheit zu spät und erfasste dieses ungebremst. Sowohl der Lkw, als auch der im Heckbereich schwer beschädigte Pkw kamen nach rund 100 Meter zum Stillstand. Auf den lauten Knall, der vom Zusammenprall verursacht wurde, entschied sich der Pkw Lenker wieder auf die A2 zurückzugehen.

Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletzt, da sich der Pkw Lenker zu Zeitpunkt des Zusammenstoßes weit weg von der Unfallstelle befand. Für die Dauer des Einsatzes mussten die beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden. Die Unfallstelle war über die Überholspur erschwert passierbar. Die Bergungsarbeiten wurden der FF Wiener Neustadt durchgeführt. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Fotos und Text: ED