Fr. Feb 26th, 2021

Am 10.10.2014, ab 18 Uhr, fand in Sieggraben die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes IV statt. Da der Schwerpunkt der Übung beim Thema Atemschutzeinsatz, Atemschutzsammelplatz usw. liegt, wurden pro nachalarmierter Feuerwehr nur 1 Fahrzeug inkl. Mannschaft und ATS Trupp benötigt. Alarm war ab 18:00 Uhr für die FF Sieggraben. Danach erfolgte die Alarmierung über Kanal 8 für die FF Forchtenau, FF Neustift, es folgten die FF Bad Sauerbrunn und die FF Wiesen. Die Anfahrt erfolgte über S4, S31, auf der B 50 in das Ortsgebiet von Sieggraben und dort wurden die Einsatzkräfte von Einweisern zum Übungsgelände gewiesen. Während der Übung wurde der Kanal 8 benützt, welcher sich als „Problemkind“ erwies.

Folgende Einteilung der Wehren wurde vorgesehen.

Sieggraben mit voller Geräte und Mannschaftsanzahl
Bad Sauerbrunn: TLF, 9 Mann, 1 ATS-Trupp
Forchtenau: TLF, 9 Mann, 1 ATS-Trupp
Neustift: KRF, 9 Mann, 1 ATS-Trupp
Wiesen: LF, 9 Mann, 1 ATS-Trupp

Geübt wurde im Abfallzentrum in Sieggraben. Ein Atemschutzsammelplatz wurde am Übungsort eingerichtet. Es wurde ein Brand in der do. Halle angenommen, wobei 3 Personen aus der Halle mittels ATS Trupps gesucht und gerettet werden mussten. Alle Personen bzw. auch die Übungspuppen konnten von den ATS Trupps gefunden und mittels Bergetuch ins Freie geschafft werden. Die Leitung der Übung oblag OBI TASCHNER jun., Kdt der FF Sieggraben. Beobachtet wurde die Übung vom ABI Ewald TIESS. Nach der Übung wurde der Übungsablauf von OBI TASCHNER und ABI TIESS mit den teilnehmenden Einsatzkräften besprochen. Beide waren mit dem Übungsablauf zufrieden, Fehler bzw. Verbesserungen konnten aufgezeigt werden und das sind wichtige Infos für die ATS Trupps für einen Ernstfall. Um ca. 19.30 Uhr konnte die Übung beendet werden und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Fotos und Text: BFKDO Mattersburg