Do. Okt 21st, 2021

Gegen 12 Uhr wurde die FF Gloggnitz Stadt zu einem Schadstoffeinsatz, „Binden einer Dieselspur“ nach Gloggnitz gerufen. Rasch wurde klar, dass es sich um eine mehrere Kilometer lange spur, vom Saloder, durch Gloggnitz, bis Enzenreith handelt. Um Ausreichend Bioversal und Mannschaft vor Ort zu haben, und die Spur an mehreren Stellen gleichzeitig zu binden, wurden die Feuerwehren Stuppach, Gloggnitz Weissenbach, Enzenreith und Aue nachalarmiert. Rund 3 Stunden nahmen die Reinigungsarbeiten in Anspruch, ehe die Einsatzkräfte wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken konnten.

Fotos und Text: Einsatzdoku