Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. WU: LKW drohte in Wienerwaldsee zu stürzen

NÖ/ Bez. WU: LKW drohte in Wienerwaldsee zu stürzen

Am Mittwoch, dem 10. September wurde die FF-Pressbaum mit dem Stichwort „Stiller Alarm“ zu einem Einsatz alarmiert. Im Feuerwehrhaus erfuhren die Feuerwehrmänner durch das Tonband, dass ein LKW auf der Bartbergstraße zu bergen sei. Eine technische Gruppe, bestehend aus dem schweren Rüstfahrzeug (SRF) und dem Löschfahrzeug Tank1 (TLFA4000), setzte sich nach wenigen Minuten zum Einsatzort in Bewegung. Der verunglückte LKW wurde bereits auf der Seestraße angefunden. Er war beim Manövrieren innerhalb des abgezäunten Seegrundstücks in einer Böschung eingesunken und in Schräglage geraten. Das Fahrzeug war bei Eintreffen der Feuerwehr mit einem an einem Traktor angeschlagenen Stahlseil gesichert, konnte sich jedoch nicht selbst befreien ohne die Situation potentiell zu verschlimmern.

Die FF-Pressbaum montierte mit der Firma den Maschendrahtzaun ab und grub einen Zaunpfahl aus, um Manövrierfläche zu bekommen und dem LKW die Ausfahrt auf die asphaltierte Fahrbahn zu ermöglichen. Anschließend wurde der LKW mit der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeugs vorsichtig nach vorne auf die Fahrbahn gezogen.

Fotos und Text: FF Pressbaum

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall in Enzenreith

Bericht der Landespolizeidirektion NÖ: Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 20. September 2020, ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen