Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. NK: Großeinsatz nach heftigen Unwettern!

NÖ/ Bez. NK: Großeinsatz nach heftigen Unwettern!

Gegen 16:30 Uhr öffneten sich die Schleusen am Himmel über den Raum Payerbach – Schlöglmühl. Nicht lange ließen die ersten Feuerwehreinsätze auf sich warten. Die Feuerwehren Küb, Gloggnitz Eichberg und Payerbach rückten zu kleineren Überflutungen in den Ortsgebieten aus.

Niemand ahnte zu dieser Zeit, dass kurze Zeit später ein Großeinsatz der Feuerwehr im nahegelegenen Ortsteil Schlöglmühl erforderlich ist. Der Prigglitzbach trat aufgrund von Verklausungen über die Ufer und überschwemmte den gesamten Ortskern von Schlöglmühl.

Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter Richard Pein wurde umgehend eine Hundertschaft an Einsatzkräften nach Schlöglmühl beordert, um gegen die Wassermassen anzukämpfen. Mittlerweile sind auch mehrere Muren und Hänge abgegangen. Zwei davon blockierten die Südbahn zwischen Payerbach und Schlöglmühl. Ein Personenzug musste anhalten.

Um die Überflutungen zu stoppen wurde der übergelaufene Bach in ein provisorisch angelegtes Bachbett geleitet, um nicht durch den ganzen Ortskern weiter zu fliessen. Mittels Bagger und schweren Gerät wurde dies bewerkstelligt. Trotzdem stand das Wasser bereits stellenweise bis zu einem halben meter hoch im Ort. Der eingeschlossene Zug konnte retour bis zum Bahnhof Payerbach fahren, um die Fahrgäste aussteigen zu lassen. Verletzt wurde hier glücklicherweise niemand. Die Südbahn blieb jedoch mehrere Stunden komplett gesperrt.

Da in der Nacht noch weitere Gewitterfronten in diesem Bereich angekündigt wurden, war bis in die Nacht hinein die Feuerwehr damit beschäftigt, einen Behelfsdamm zu errichten, um das Wasser umzuleiten. Mittels Sandsäcken, Big Bags und Schottergräben wurde dieser errichtet. Die Auspumparbeiten der zahlreichen Gärten und Wohnflächen wurden mittels Tauchpumpen und Großpumpen (SPA 200) durchgeführt.

Aber auch in anderen Teilen des Bezirkes Neunkirchen mussten die Feuerwehren zu Unwettereinsätzen ausrücken. In Aspang etwa, schlug am Abend ein Blitz in einen Silo eines Sägewerkes ein. Nachdem die Feuerwehr eintraf, konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden. Es kam zu keinem Brand.

Weiters mussten in Puchberg am Schneeberg, Thernberg und Ternitz Siedung die Feuerwehren Unwettereinsätze abarbeiten. Insgesamt standen im Bezirk Neunkirchen 23 Feuerwehren mit rund 250 Mitgliedern im Unwettereinsatz. Einsatzschwerpunkt war der Raum Payerbach – Schlöglmühl.

Fotos: ED – Text: BFKDO Neunkirchen ÖA Team

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Eschen stürzen auf Hausdach und auf Fahrbahn!

Das Eschensterben in manchen Regionen im Bezirk Neunkirchen schreitet voran. In Aspang stürzte heute Früh ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen