Mo. Okt 18th, 2021

Um 20:36 Uhr wurden am Donnerstagabend (17.07.2014) die Feuerwehren Breitenau, Neunkirchen Peisching und Neunkirchen Stadt zu einem Maschinenbrand in einem Gewerbebetrieb in Breitenau alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage jedoch anders dar! Es handelte sich um keine brennende Maschine, sondern um rauchendes Calciumcarbid. Der Schadstoff, der in Verbindung mit Wasser zu einer chemischen Reaktion führt und hochentzündliches Acetylen Gas bildet verursachte die Rauchentwicklung.

Um genügend Atemschutzträger vor Ort zu haben, wurde vom Einsatzleiter der FF Breitenau zusätzlich die FF Neunkirchen Mollram nachalarmiert. Das Calciumcarbid, das glücklicherweise nur in geringen Mengen vorhanden war, wurde in eine Mulde verbracht und kontrolliert mittels Trockenlöschmittel abgelöscht. Zusätzlich wurde nach dem Ablöschen die Mulde mittels Wasser geflutet, um die anderen Materialien zu kühlen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die 4 Feuerwehren sowie der Rettungsdienst, der als Beistellung angefordert wurde, konnten nach rund 2 Stunden den Einsatz beenden und wieder einrücken.

Fotos: ED