Sa. Apr 10th, 2021

Am Samstagmorgen, den 12. Juli 2014, irrte eine Entenmutter mit Ihren 16 Küken an einer stark frequentierten Straße umher, um vermutlich einen nahegelegenen Teich zu erreichen. Um 07:27 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zur Tierrettung alarmiert, um primär die Gefahr für die Großfamilie zu bannen und ein Verkehrschaos zu vermeiden. Die Einsatzkräfte rückten an, sicherten alle Tiere in Transportboxen und verbrachten die Enten zum Teich am Gelände des Missionshauses St. Gabriel. Dort wurden die Wasservögel in verkehrsfreier, ruhiger Lage freigelassen. Im Einsatz standen 16 Mitglieder mit zwei Fahrzeugen, unter der Leitung von BI Girts Hartmanis.

Fotos und Text: FF Maria Enzersdorf