So. Sep 19th, 2021

Am 11. Juni 2014 um 18:14 Uhr heulten im Stadtgebiet Neunkirchen die Sirenen. Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Stadt wurde zu einem Wohnhausbrand B3 in Neunkirchen alarmiert.  Unverzüglich rückten die Kameraden zum Einsatzort ab. Vor Ort angekommen wurde festgestellt, dass es sich nur um einen Küchenbrand, aufgrund einer in Brand geratenen Pfanne handelt.  Der Hausbesitzer hatte bereits erste Löschversuche unternommen und das Haus danach mit seiner Familie verlassen.  Unter schwerem Atemschutz und einem HD Rohr wurde der Brand bekämpft. Das Brandgut wurde aus dem Haus entfernt und abgelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste das Haus durch zwei Druckbelüfter rauchfrei gemacht werden.  Mittels einer Kübelspritze wurden kleinere Nachlöscharbeiten vorgenommen. Der Atemschutztrupp führte mit unserer Wärmebildkamera und einem CO-Messgerät eine Nachkontrolle durch. Um 19:15 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Fotos und Text: FF Neunkirchen Stadt