So. Sep 19th, 2021

Am Sonntag, 08.06.2014 wurde die FF Steinhaus am Semmering um 12.13 Uhr mittels Sirene zur Hilfe gerufen. Einsatzgrund war ein Brand eines Harvester im Dürrgraben in Steinhaus. Aufgrund des abgelegenen Brandortes wurde die Feuerwehr Spital am Semmering gleichzeitig mitalarmiert. Auf einer Seehöhe von über 1.000 m am Ende des Talabschlusses des Dürrgrabens war eine Holzerntemaschine in Brand geraten.

Der Brandort war durch eine 5 km lange Forststraße erreichbar. Am Brandort angekommen musste eine 160 m lange Zubringleitung durch unwegsames Gelände errichtet werden, um zum mitten im Wald im Vollbrand stehenden Harvester zu gelangen. Zuerst wurde der Löschangriff mit einer C-Löschleitung errichtet. Gleichzeitig wurde eine Löschleitung für den Schaumangriff vorbereitet. Mit ca. 2.000 Liter Wasser konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Das TLF 3000 der Feuerwehr Spital speiste unmittelbar danach das RLFA. Diese 3.000 Liter Wasser reichten schlussendlich aus, den Harvester mit einem Schaumteppich einzudecken und die umliegenden Brandstellen im Wald niederzuschlagen. Da der Harvester im Vollbrand stand, konnte er nicht mehr gerettet werden. Ein übergreifen des Brandes auf den Wald konnte erfolgreich verhindert werden

Um 13.10 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Eingesetzt waren: RLFA 2000 Steinhaus, VF Steinhaus, MTFA Steinhaus   mit insgesamt 13 Mann, sowie TLFA 3000 Spital mit insgesamt 9 Mann und Polizei mit 1 Mann.

Text und Bild: BFVMZ / FF Steinhaus Holzer