Mo. Sep 20th, 2021

Im feierlichen Rahmen des diesjährigen Bezirksfeuerwehrtages in Breitenau wurden unter anderem auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Stadt, FF Aspang und der FF Semmering mit dem Katastrophen-Verdienstzeichen ausgezeichnet.
Rund 480 Feuerwehrmitglieder aus Kärnten, Niederösterreich, Salzburg und Wien halfen von 3. Februar bis 20. Februar 2014 den slowenischen Nachbarn bei der Stromproduktion bis zur Wiederherstellung der schadhaften Stromleitungen. Nach etwa zwei Wochen konnte in einzelnen Regionen die örtliche Stromversorgung wiederhergestellt werden. Aufgrund dieser Entspannung wurde mit der Rückführung nicht mehr benötigter Großstromerzeuger und den Einsatzkräften begonnen. Das letzte Aggregat verließ Slowenien am 20. Februar womit der Einsatz beendet wurde.

Dank für den Einsatz

Den ersten und wahrscheinlich auch emotionalsten Dank erfuhren die Feuerwehrmitglieder von den betroffenen Menschen vor Ort direkt, wenn Sie Ihnen den ersehnten und notwendigen Strom wiederherstellten und dabei halfen, dass die Zufahrten und Straßen freigemacht und passierbar wurden.

Von den offiziellen Stellen aus Slowenien und Österreich wurde die Einsatzkräfte bereits vor Ort durch diverse Besuche an den Einsatzstellen gedankt und ermutigt ihren ehrenamtlichen und engagierten Einsatz fortzuführen.

Die Freiwillige Feuerwehren Neunkirchen-Stadt, Aspang und Semmering standen von 3. Februar bis 11. Febraur in Slowenien im Einsatz.

Fotos und Text: FF Neunkirchen Stadt