Fr. Sep 24th, 2021

Am Montag, den 26. Mai kurz nach 17 Uhr wurden die FF Stadt Melk, die FF Spielberg-Pielach sowie die FF Emmersdorf/Donau mittels Sirene zu einem vermeintlichen B2 Kellerbrand in die Melker Innenstadt alarmiert. Aus einem Caféhaus am Hauptplatz drang dichter Rauch aus den Kellerräumen. Der Besitzer selbst alarmierte die Feuerwehr. Die Ursache ist unbekannt, dürfte aber laut ersten Infos aus einem Kabelbrand entstanden sein. Mittels Wärmebildkamera wurden sämtliche Kellerräume unter dem Caféhaus sowie benachbarte Objekte durchsucht. Das Gebäude wurde außerdem druckdurchlüftet. Die Polizei sowie das RK Melk standen ebenfalls im Einsatz!

Fotos und Text: Einsatzdoku