Mo. Mai 17th, 2021

Gegen 20:45 wurden am Samstagabend die Feuerwehren Otterthal, Raach und Trattenbach zu einem Wohnungsbrand mit eingeschlossener Person nach Otterthal alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Wehr drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern des Einfamilienhauses. Der Besitzer konnte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst aus dem Haus retten. Unter schweren Atemschutz wurde der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Um genügend Atemschutztrupps am Einsatzort zu haben, wurde vom Einsatzleiter die FF Kirchberg am Wechsel nachalarmiert. Durch den raschen und schnellen Einsatz der Feuerwehren konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Mittels Wärmebildkamera der FF Gloggnitz Stadt wurden Kontrollen durchgeführt. Zur Flaschenbefüllung der eingesetzten Atemschutzgeräte wurde das Atemluftfahrzeug des AFKDO Gloggnitz zum Einsatzort beordert. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Brandursache ist noch unbekannt. Ein Brandermittler der Polizei hat die Erhebungen aufgenommen. Weiters stand das Rote Kreuz mit einem RTW und dem NEF im Einsatz.

Fotos und Text: Einsatzdoku