Sa. Mai 15th, 2021

Gegen 8:40 Uhr heulten am heutigen Freitag die Sirenen in Ternitz. Grund dafür war ein Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus, gegenüber vom Gemeindezentrum. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr drang bereits dichter Rauch aus der Wohnung im Obergeschoss. Unter schweren Atemschutz wurde die Brandbekämpfung durchgeführt, und weiters nach eventuell in der Brandwohnung befindlichen Personen mittels Wärmebildkamera gesucht. Der Besitzer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Wohnung verlassen. Er wurde folglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom ASBÖ Ternitz Pottschach ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der starken Verrauchung musste mit Druckbelüftern das Obergeschoss belüftet werden. Die Besitzer der Nachbarwohnungen wurden von der Feuerwehr gebeten, währen der Einsatztätigkeiten die Wohnungen zu verlassen. Um 9:50 konnte vom Einsatzleiter Brand aus gegeben werden. Die Brandursache ist noch unbekannt. Ein Brandermittler der Polizei hat die Erhebungen aufgenommen. 5 Feuerwehren standen mit 35 Mitgliedern rund 1.5 Stunden im Einsatz.

Fotos und Text: Einsatzdoku