Sa. Apr 17th, 2021

Am Nachmittag des 02.05.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu Überschwemmungen nach einem Starkregen in die Wiesfleckerstraße und in die Wienerstraße alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem KDO (Kommandofahrzeug) und fünfundzwanzig Mann zum Einsatz aus. Aufgrund des Starkregens war die Wiesfleckerstaße  beim eintreffen ca. 40 cm Überflutet. Auch Keller und Garageneinfahrten standen bereits unter Wasser. Auch in der Wienerstaße sah die Lage nicht besser aus. Sofort wurde vom Einsatzleiter das WLF (Wechselladefahrzeug) mit dem Abrollcontainer „Katastrophenschutz“ sowie das ULF (Universallöschfahrzeug), das MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) mit weiteren zweiundzwanzig Mann nachalarmiert. Außerdem begann die bereits im Einsatz stehende Mannschaft die durch Sand und Geröll verstopften Kanalgitter in der Überschwemmten Wiesfleckerstaße zu öffnen. Nach dem eintreffen des WLF wurden die bedrohten Garageneinfahrten mit Sandsäcken gegen die Wassermassen geschützt. Nachdem das Wasser zurückgegangen war wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt und Straßen und Hauseinfahrten von Schlamm und Geröll gesäubert werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld stand ca. drei Stunden mit sieben Fahrzeugen und rund sechzig Mann im Einsatz.

Fotos und Text: FF Pinkafeld