Mo. Mrz 8th, 2021

Gegen 17:30 Uhr ereignete sich am Dienstagnachmittag (29.04.2014) auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Aspang ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Lenker fuhr auf der Gemeindestraße Königsberg/Frankenau in die Eisenbahnkreuzung ein und übersah die herannahende Zuggarnitur der Aspangbahn. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung des Lokführers wurde der Pkw frontal von der Zuggarnitur gerammt und rund 300 Meter weit mitgeschleift. Der Lenker erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Lokführer sowie die 12 Fahrgäste blieben unverletzt. Sie wurden mit einem Ersatzbus weiter befördert. Von der alarmierten FF Aspang musste aufgrund der starken Deformierung, der Pkw vom Triebwagen mittels Hydraulischen Rettungssatz getrennt werden. Da die Unfallstelle nur über einen Radweg erreicht werden konnte, wurde der Wagen nach der polizeilichen Freigabe mittels Teleskoplader von den Gleisen geborgen. Die Aspangbahn musste für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

Fotos und Text: Einsatzdoku