Mo. Okt 25th, 2021

Auch am heutigen Montag mussten die Feuerwehren im Bezirk Neunkirchen zu zahlreichen Sturmschäden ausrücken. Auf der L141 im Bereich Seebenstein stürzte ein Baum um, und blockierte die Fahrbahn. Die FF Seebenstein beseitigte das Hindernis.

Zum zweiten Einsatz an diesem Montag wurde die FF Seebenstein auf den alten Postweg alarmiert. Ein Baum ist auf ein Wohnhaus gestürzt. Unmittelbar vor dem Umstürzen ist laut Aussagen von Passanten noch eine Mutter mit ihrem Kind auf dem Weg gegangen. Um eine zusätzliche Beschädigung am Wohnhaus zu verhindern, wurde für die Bergung das schwere Kranfahrzeug der FF Aspang angefordert. Nachdem der Kran in Stellung gebracht wurde, wurde der 2.5 Tonnen schwere Baum auf zwei Teile geteilt, und mittels Kran vom Wohnhaus gehoben. Weiters musste ein zweiter Baum der akut Umsturz gefährdet war, von der Feuerwehr mittels Kran entfernt werden. Verletzt wurde niemand.

Bereits in der Nacht und in den frühen Morgenstunden mussten vorallem im Abschnitt Gloggnitz die Feuerwehren vermehrt zu diversen Schadenslagen ausrücken. Die FF Kurort Semmering beispielsweise war mehrere Stunden damit beschäftigt im Einsatzgebiet die Strassen von umgestürzten Bäumen zu befreien. In Küb wurde an einer Maschinenhalle ein 400 qm Blechdach abgetragen. Ähnliches Bild auch in Prein, Breitenstein, Enzenreith, Payerbach, Reichenau und im Raum Puchberg und Grünbach. Immer wieder stürzten Bäume um und blockierten Fahrbahnen und Gehwege. Wie von den Wettervorhersagen prognostiziert entspannte sich die Lage im laufe des Vormittages.

Fotos: Einsatzdoku und FF Semmering