Do. Feb 25th, 2021

Gegen 17:45 Uhr wurde am Mittwochabend die BAZ Neunkirchen über einen Fahrzeugüberschlag auf der Semmering Schnellstrasse (S6), Richtung Semmering informiert. Vom Diensthabenden wurde darauf die FF Neunkirchen Stadt zur Fahrzeugbergung alarmiert. Kurz nach der Alarmierung ging ein weiterer Notruf ein, dass das Unfallwrack zu brennen beginnen soll. Die mittlerweile ausgerückte Feuerwehr wurde über Funk über die neue Anzeige in Kenntnis gesetzt. An der Einsatzstelle stellte sich glücklicherweise heraus, dass der vermeintliche Fahrzeugbrand, Betriebsmittel die auf den heissen Motor gelaufen sind, und dadurch eine starke Rauchentwicklung stattfand.

Dennoch bot sich den Helfern ein dramatisches Bild. Ein Lenker kam im Bereich Grafenbach aus noch unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf die ansteigende Leitschiene. Folglich wurde der Pkw in die Luft katapultiert und gegen eine große Tafel sowie einen Verteilerkasten geschleudert. Danach überschlug sich der Pkw und kam vor einer Notrufsäule hinter der Leitschiene auf dem Dach zu liegen. Der Lenker wurde bereits vom Roten Kreuz erstversorgt. Er wurde nach dieser mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht. Nach der Absicherung der Einsatzstelle und der Freigabe durch die Autobahnpolizei wurde das Unfallwrack mittels Kran des SRF geborgen und abtransportiert. Weiters musste die Fahrbahn von Erdreich und Fahrzeugteilen gesäubert werden. Nach rund 1.5 Stunden konnten die Helfer wieder ins Gerätehaus einrücken.

Fotos und Text: Einsatzdoku