Mo. Mrz 1st, 2021

Gegen 15:30 Uhr wurde am Mittwochnachmittag (15.01.2014) die FF Neunkirchen Stadt zu einer Lkw Bergung auf die Südautobahn, Richtung Wien gerufen. Ein mit rund 30 Tonnen Baustahl beladener Sattelschlepper erlitt zwischen Seebenstein und Wiener Neustadt einen Reifenplatzer. Der Lenker zog sein Schwerfahrzeug nach rechts, und geriet mit der rechten Fahrzeugseite ins Bankett. Der Lkw sank auf der gesamten Länge bis zu den Achsen ein, und kam in Schräglage zum Stillstand. Vom Einsatzleiter der FF Neunkirchen Stadt, Kommandant Sascha Brenner wurde zur Unterstützung die FF Aspang mit dem schweren Kranfahrzeug nachgefordert. Aufgrund des Gewichtes der Ladung, musste der Auflieger mit dem Kranfahrzeug angehoben, und zurück auf die Fahrbahn gehievt werden. Nachdem Eintreffen der FF Aspang, wurde die weitere Vorgehensweise zur Bergung vorab besprochen. Nachdem die Autobahn kurz gesperrt wurde, um das Kranfahrzeug zu wenden, wurde mit den Vorbereitungen begonnen. Nachdem die Anschlagmittel angebracht, und der Kran in Stellung gebracht wurde, wurde der Auflieger angehoben, und zurück auf festen Untergrund gezogen. Mittels Seilwinde des SRF Neunkirchen, wurde dies unterstützt. Nachdem der beschädigte Reifen in der Zwischenzeit von einem Mechaniker der Spedition soweit repariert wurde, wurde die Zugmaschine mit der Heckseilwinde des Schweren Kranfahrzeuges aus dem Bankett gezogen, dass der gesamte Sattelzug auf festen Untergrund steht. In weiterer Folge wurde der Sattelschlepper auf den naheliegenden Rastplatz Steinfeld gebracht. Während der Bergung, war die Unfallstelle einspurig passierbar. Kurzzeitig musste die Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt werden. Die Einsatzkräfte konnten nach rund 4.5 Stunden einrücken.

Fotos und Text: Einsatzdoku