Sa. Dez 4th, 2021

Der am Dienstagnachmittag einsetzende starke Schneefall hat im südl. Niederösterreich zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. Wie bereits gestern musste auf der B27 im Höllental die Feuerwehr einschreiten, um hängengebliebene Schwerfahrzeuge wieder flott zu machen.

Auf der A21 ging nach einem Lkw Auffahrunfall Richtung Westen, zwischen Alland und Hochstrass gar nichts mehr. Laut Ö3 Verkehrsredaktion wuchs der Rückstau auf 12 Kilometer an. Die FF Alland und ein privater Abschleppdienst räumten die Unfallstelle.

In Maria Reisenmarkt kam ein beladener Betonmischer von der Fahrbahn ab, und im Bankett schräg zum Stillstand. Die Feuerwehren Maria Reisenmarkt, Neuhaus und das schwere Kranfahrzeug der FF Mödling standen mehrere Stunden im Einsatz.

Auf der Kieneggerstrasse im Bezirk Neunkirchen, kam es zu einem Fahrzeugüberschlag. Das am Dach liegende Fahrzeug wurde nach der Absicherung der Einsatzstelle von der FF Kienegg geborgen und verbracht.

Am Kreuzberg in Payerbach (Bez. NK) kam ein Pkw von der schneeglatten Fahrbahn ab, touchierte einen Gartenzaun und kam neben dem Wohnhaus im Garten zum Stillstand. Die FF Payerbach barg den Pkw mittels Seilwinde.

Glücklicherweise kam es bei keinem der Unfälle zu Personenschäden. Dies ist nur ein kleiner Auszug der Einsätze, die die Feuerwehren nach den Schneefällen abzuarbeiten hatten.

Fotos: Einsatzdoku, FF Kienegg (Sanz J.), FF Alland (Hohlagschwandtner Th.), FF Payerbach (Brunner Chr.)