So. Jan 24th, 2021

Am Samstag den 16.11.2013 heulten  um 08:47 in Haschendorf, Ebenfurth und Siegersdorf die Sirenen. Mit der Alarmmeldung „Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall in Haschendorf LH 159 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Haschendorf, Ebenfurth und Siegersdorf zum Einsatz nach Haschendorf alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin aus Kottingbrunn verlor in der „Stern-Kurve“ die Kontrolle über ihr Fahrzeug rammt bzw. genauer gesagt zerschmetterte eine Plakatwerbetafel, schrammte einer Hallenwand entlang, schoss quer über die Straße und kam, nach  ca. 80m, im angrenzenden Acker zum Stillstand.

Die Lenkerin blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt, und blieb, da sie eine Mitfahrt verweigerte, bis zur Abholung durch eine Verwandte in der Obhut der Rettung Landeggg-Ebenfurth. Ein beginnender Fahrzeugbrand wurde von einem befahrenden Fahrzeuglenker mittels Handfeuerlöscher gelöscht. Nach Eintreffen der FF Haschendorf am Einsatzort konnte für die anrückenden Kräfte Entwarnung gegeben wurden und den Einsatz von Fahrzeugbrand auf Fahrzeugbergung herabstufen. Zur Sicherung der Einsatzkräfte wurde die LH 159 im Bereich Haschendorf für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgte durch das Ortsgebiet Haschendorf. Das binden und beseitigen der ausgelaufenen Betriebsmittel wurde von den Mannen der FF Haschendorf und die Fahrzeugbergung von den Kameraden der FF Ebenfurth mit dem WLF übernommen. Die stark beschädigte Plakatwand wurde soweit demontiert, das auch bei einem stärkeren Wind, kein weiterer Schaden entstehen kann. Nach der polizeilichen Aufnahme durch PI Eggendorf konnte nach ca. 1 ½ Stunden die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Fotos und Text: FF Haschendorf