Do. Okt 28th, 2021

Am 19.10.2013 fand in Gutenstein die diesjährige Herbstabschnittsübung statt. Die Übungsannahme war: Im Landespensionistenheim haben 2 Brandmelder im mittleren Bereich des Dachstuhles im Neubau angeschlagen. Von einem Dachstuhlbrand ausgehend wurden die Einsatzkräfte durch Funk alarmiert.

Ziel war es, die Wasserversorgung sicher zu stellen und die neuen Steigleitungen auf ihre Kapazität zu überprüfen. Die erforderlichen Löschleitungen wurden gelegt und das Löschwasser für die Trupps am Dach des Gebäudes mittels Pumpen der Tanklöschfahrzeuge gefördert. Weiters wurden die Atemschutztrupps zur Personensuche eingesetzt. 4 Verletztendarstellerinnen wurden gerettet und dem Roten Kreuz übergeben. Es stellte sich heraus, dass bei der Höhe des Gebäudes ( 3 Stockwerke ) zur Personenrettung im oberen Bereich ein Hubsteiger benötigt wird, dieser ist jedoch im Abschnitt Gutenstein nicht vorhanden.

ABI Hermann Gamsjäger bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme am Samstagnachmittag. Nach der Abschlussbesprechung mit dem Direktor und dem Brandschutzbeauftragten des Heimes wurden die Teilnehmer zu einer Jause in die Cafeteria im Heim eingeladen.

Übungsteilnehmer: 8 Wehren des Abschnittes mit 74 Mann/Frau und 12 Kfz., Rotes Kreuz Pernitz mit 2 Personen, Einsatzdoku mit 2 Personen, 4 Verletztendarstellerinnen, der Direktor und der Brandschutzbeauftragten des Heimes.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku – Text: FF Gutenstein[/box]