Fr. Sep 17th, 2021

Gegen 4:30 Uhr wurde die FF Furth an der Triesting am heutigen Samstag zu einem nicht alltäglichen Einsatz nach Maierhof gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, bot sich den Helfern folgendes Bild. Ein Pkw ist aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, durchbrach einen Gartenzaun und überschlug sich in einen Garten. Ansich ein Routineeinsatz für die Feuerwehr. Nur rammte der Pkw weiters einen im Garten befindlichen Flüssiggastank, der mit rund 1000 Litern Flüssiggas befüllt war, und kappte darüber hinaus beim Überschlag das Ventil. Bei der Erkundung konnte von den Einsatzkräften einen Zischen vernommen werden, was durch den Gasaustritt zustande kam.

Aufgrund des Gefährdungspotenziales wurde der Gefahrenbereich unverzüglich großräumig abgesperrt. Die Bewohner der unmittelbaren Umgebung wurden aufgefordert die Häuser zu verlassen, sowie die Fenster geschlossen zu halten. Seitens der angeforderten EVN wurde sofort der betroffene Bereich vom Stromnetz genommen, was einen zwischenzeitlichen Stromausfall für die örtliche Umgebung zur Folge hatte. Zur Unterstützung wurde auch der Schadstoffzug der FF Hirtenberg nachgefordert.

Mit einem B – Schlauch wurde das Gas an eine abgelegene Stelle im Waldbereich geleitet, um die Gefahr zu reduzieren. Weiters wurde permanent Messungen durchgeführt. Seitens der Einsatzleitung wurde bis zum Eintreffen eines Technikers telefonischer Kontakt zur Fachfirma gehalten. Nach dem Eintreffen des Technikers wurde das Leck von diesem Abgedichtet, erneuert und so der Gasaustritt gestoppt. Anschließend wurde der Unfallwagen, der am Dach liegend zum Stillstand kam, von der FF Furth an der Triesting geborgen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Einsatz konnte nach rund 5 Stunden erfolgreich beendet werden. Die Unfallursache wird von der Polizei erhoben.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]