So. Dez 5th, 2021

Am 31.08.2013 fand im Raum Pinkafeld – Sinnersdorf eine großangelegte KHD- Übung der Feuerwehren, des Roten Kreuz und der österreichischen Rettungshundebrigade statt. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld war an zwei Schadensstellen zeitgleich eingesetzt. Das KDO (Kommandofahrzeug), das SRF (schweres Rüstfahrzeug), das WLF (Wechselladerfahrzeug) und zehn Mann waren bei einem Verkehrsunfall mit einem Reisebus und zwei PKW in der Schütznerstraße in Pinkafeld eingesetzt. Der Reisebus war beim Zusammenstoß mit einem PKW umgestürzt.  Ein zweiter beteiligter PKW krachte daraufhin ins Heck des Reisebusses. Außer der Stadtfeuerwehr Pinkafeld waren die Feuerwehr Grafenschachen, die Feuerwehr Riedlingsdorf, der Kat- Zug des RK Oberwart sowie die Rettungshundebrigade eingesetzt. Nachdem der auf der Seite liegende Reisebus von der Stadtfeuerwehr Pinkafeld gesichert wurde, wurde gemeinsam mit dem RK Oberwart die verletzten Businsassen sowie mehrere eingeklemmte Personen aus den beiden beteiligten PKW mittels hydraulischen Rettungsgeräts befreit und versorgt. Von der Rettungshundebrigade wurden mehrere vermisste Businsassen in den nahegelegenen Feldern und Waldstücken gefunden und mittels Hubschrauber gerettet. Nach ca. eineinhalb Stunden waren die Rettungs- und Bergearbeiten abgeschlossen. Das LF (Löschfahrzeug) mit neun Mann war zur gleichen Zeit bei einer Waldbrandübung in Sinnersdorf eingesetzt. Die Aufgabe der Mannschaft bestand darin eine Zubringerleitung von der Pinka zum TLF 4000 (Tanklöschfahrzeug) Pinggau aufzubauen. Außerdem wurde ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nach ca. einer Stunde wurde von der Einsatzleitung Sinnersdorf „BRAND AUS“ gegeben.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Pinkafeld[/box]