Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. WN: Waldbrände in Pernitz und Muggendorf in Folge

NÖ/ Bez. WN: Waldbrände in Pernitz und Muggendorf in Folge

Viel zu tun hatten die Einsatzkräfte am Sonntagnachmittag im Feuerwehrabschnitt Gutenstein. Zwei Waldbrände forderten die Florianis.

Zum ersten Einsatz kam es gegen 15:30 in Pernitz. In Brunngraben – Schärf Tal nahmen Anrainer eine starke Rauchentwicklung aus dem Wald wahr. Die beiden erstalarmierten Feuerwehren Pernitz und Neusiedl erkundeten die Lage, und die bestmögliche Zufahrt zur Einsatzstelle. Diese war jedoch nur über eine Forststraße möglich. Auf Höhe Einsatzort musste von der Forststraße eine ca. 300 Meter lange Löschleitung steil bergauf gelegt werden, um den Brand zu bekämpfen. Die Löschwasserversorgung wurde mittels Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge der inzwischen 8 eingesetzten Feuerwehren sichergestellt. Auch die FF Wiener Neustadt wurde mit dem Großtanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle beordert. Nachdem Löschwasser an den Brandherd gebracht wurde, konnte mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Neben dem Bodenfeuer, griffen die Flammen rund 2 Meter hoch auf die Baumstämme. Besonders schwierig war das unwegsame Gelände für die Feuerwehr, das in diesem Bereich extrem steil war. Der Brand, der rund 2 Hektar Fläche erfasste, konnte nach rund 2 Stunden vollständig gelöscht werden. Um alle Glutnester löschen zu können, mussten die Florianis mit Schanzwerkzeug den Boden umgraben. Brandursache dürfte ein Blitzeinschlag, vom Unwetter vor zwei Tagen gewesen sein. Verletzt wurde niemand.

Noch während der Nachlöscharbeiten wurde die FF Muggendorf zu einem weiteren Waldbrand im Bereich Purbach verständigt. Die Muggendorfer Mannschaft wurde vom ersten Waldbrand abgezogen und verlegte nach Purbach um die Lage zu erkunden. Hier gestaltete sich allerdings die Zufahrt weitaus schwieriger als beim ersten Einsatz. Da der Brand an einem unwegsamen Kamm wütete, war die Einsatzstelle nur zu Fuß erreichbar. Dieser Fußmarsch steil bergauf verlangte der Mannschaft alles ab. Zur Unterstützung wurden alle 6 weiteren noch in Pernitz stehenden Feuerwehren vom Brand zuvor in das Einsatzgebiet Muggendorf verlegt. Zusätzlich zum ohnehin schon mühsamen Aufstieg, musste eine Schlauchleitung verlegt werden. Diese beinhaltete nicht weniger als 15 B- und mehrere C- Schläuche die nach oben geschleppt werden mussten. Um den Wasserdruck zu gewährleisen wurde eine zusätzliche Pumpe eingebaut. Um 19:30 Uhr konnte vom Einsatzleiter Brand Aus gegeben werden. Die Geräteversorgung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei diesem Einsatz war eine Fläche von rund 1000 qm betroffen. Die Brandursache dürfte ebenfalls ein Blitzschlag gewesen sein.

 

Fotos, Video und Text: Einsatzdoku

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. AM: Wohnungsbrand in Amstetten

Kurz vor 19 Uhr wurden die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen