So. Sep 19th, 2021

Heftige Sturmböen haben in der Nacht auf Dienstag zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehr geführt. Laut Landesfeuerwehrkommando rückten insgesamt 900 Feuerwehrleute aus, um umgestürzte Bäume oder abgeknickte Äste zu beseitigen.

Alleine im Waldviertel waren 45 Feuerwehren mit 700 Mann im Einsatz, sagte Alexander Nittner vom Landesfeuerwehrkommando in Tulln. Besonders betroffen waren die Bezirke Waidhofen an der Thaya und Zwettl. „Dort sind Bäume umgestürzt, Äste auf Straßen gefallen oder Rauchfänge umgestürzt. Vereinzelt wurden auch Dächer abgedeckt.“

Insgesamt standen in der Nacht auf Dienstag in ganz Niederösterreich 60 Feuerwehren mit 900 Mann im Einsatz, „da auch aus den Bezirken Tulln, Wiener Neustadt und Neunkirchen vereinzelt Schäden gemeldet wurden“, so Nittner. Großräumige Überschwemmungen gab es dieses Mal aber nicht.

 

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku, FF Gloggnitz Stadt, FF Ternitz Pottschach, Stadtfeuerwehr Tulln, FF Waidhofen / Thaya – Text: ORF NÖ[/box]