Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. St. Pölten: Schwerer Verkehrsunfall auf der A21

NÖ/ Bez. St. Pölten: Schwerer Verkehrsunfall auf der A21

Am Samstagmorgen (27.07.2013) ist es auf der A21, Richtung St. Pölten zwischen kurz vor der Einmündung in die A1 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus noch unbekannter Ursache fuhr der Lenker mi seinem Pkw auf einen Lkw auf. Das Fahrzeug prallte gegen die Betonleitwand und überschlug sich in weiterer Folge ehe es auf dem Grünstreifen zum Stillstand kam.

Die 4 Verletzten, die nicht im Pkw eingeklemmt waren, konnten sich selbst aus dem Wrack befreien und weiters vom Roten Kreuz, das mit einem Notarzthubschrauber, einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswägen vor Ort war, erstversorgt. Alle vier Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme wurden die Bergungsarbeiten von der örtlich zuständigen FF Altlengbach durchgeführt. Die A21 musste für die Dauer der Hubschrauberlandung kurzzeitig Richtung St. Pölten gesperrt werden. Weiters im Einsatz standen die Feuerwehren Eichgraben, Alland und Klausen Leopoldsdorf.

Fotos und Text: Einsatzdoku

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall in Enzenreith

Bericht der Landespolizeidirektion NÖ: Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 20. September 2020, ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen