So. Okt 17th, 2021

Am 19. Juli 2013 um 17:59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels  Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Technischer Einsatz für die Feuerwehr Großweikersdorf. PKW-Bergung nach Verkehrsunfall, auf der B4 Richtung Kleinwetzdorf, bei Kilometer 18,1“ alarmiert.

Auf der B4 war ein Fahrzeuglenker mit seinem Mazda 2 von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Lichtmasten, sowie einen Stromkasten gerammt, bevor er auf dem Dach in einer Wiese zum Liegen kam. Der Unfalllenker wurde vom Roten Kreuz Großweikersdorf erstversorgt und ins Krankenhaus Horn gebracht.  Nachdem ein Mitarbeiter der EVN der Strom beim  zerstörten Lichtmast  abgestellt  hatte, wurde mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen.  Mittels Kran wurde der verunfallte PKW geborgen und gesichert abgestellt. Von dem örtlichen Elektrobetrieb wurde die Stromleitung gesichert und die Stromversorgung für die Anrainer wieder hergestellt.

Im Einsatz standen für ca. 1 Stunden:

  • die Feuerwehr Großweikersdorf mit 17 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport und Kranfahrzeug sowie der Abschleppachse)
  • das Rote Kreuz Großweikersdorf
  • die Polizei Großweikersdorf
  • die EVN
  • die Firma Elektro Zetsch

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Großweikersdorf[/box]