Di. Okt 19th, 2021

Gegen 18:30 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung im Bereich Klamm – Südbahn in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen. Seitens der BAZ Neunkirchen wurden die Feuerwehren Gloggnitz Aue und Gloggnitz Weissenbach zum Brandeinsatz alarmiert. Bei der Anfahrt konnte die Rauchentwicklung bereits von den Feuerwehren wahrgenommen werden. Als Herausforderung stellte sich eine geeignete Zufahrt zum Einsatzort zu finden, die mittels Löschfahrzeuge möglich ist, dar. Aus noch unbekannter Ursache entfachten sich an mehreren Stellen der Südbahn, zwischen Bahnkilomter 90 und 92 Brandherde im Gleisbereich, sowie den angrenzenden Wald. Mittels Schanzwerkzeug und Löschrucksäcken wurden die Brandstellen, die sich teilweise in unwegsamen und stelen Gelände befanden, bekämpft. Nachdem man am Einsatzort genügend Wasser benötigte, um die Brände endgültig zu löschen, wurde die FF Gloggnitz Eichberg nachalarmiert. Von den Florianis wurden die 2 Kilomter Bahnstrecke zu Fuß abgegangen, um sicher zu sein dass alle Brände gelöscht sind. Während des Einsatzes wurde die Südbahn in diesem Bereich immer wieder für den Zugverkehr gesperrt, um eine ungehinderte Arbeit der Einsatzkräfte zu gewährleisten. Die Brandursache ist noch unbekannt. Aufgrund der Trockenheit die momentan herrscht, sind die Waldböden, Flure und Wiesen derart trocken, dass ein Funke oder eine unachtsam weggeworfene Zigarette genügt, um eine Katastrophe auszulösen. Der anstrengende Einsatz konnte seitens der Feuerwehr nach rund 3.5 Stunden beendet werden.
[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos, Video und Text: Einsatzdoku[/box]