Fr. Mrz 5th, 2021

Am 16.Juli 2013 um 17.17 Uhr wurde die FF Forchtenau mittels Sirene von der Landessicherheitszentrale zu einem Fahrzeugbrand auf den Theresienberg alarmiert. Zufällig befanden sich einige Feuerwehrmitglieder im Feuerwehrhaus  und daher konnte bereits   3 Minuten nach der Alarmierung  Tank Forchtenau mit 7 Mann zum Einsatz ausrücken . LFB-A und KDO mit 13 Mann machten sich nur kurze Zeit später auf den Weg zum Einsatzort. Bei der Ankunft stand das Fahrerhaus eines LKW´s einer ortsansässigen Firma in Vollbrand. Unter Vornahme von Hochdruck- und Mittelschaumrohr sowie schwerem Atemschutz konnte der Brand rasch eingedämmt werden und somit auch die Holzladung gerettet werden. Die nachrückenden Fahrzeuge der FF Forchtenau  legten eine Wasserversorgungsleitung vom rund 400 Meter entfernten Hydranten zu Tank Forchtenau , damit die Wasserversorgung gesichert war. Polizei war vor Ort. Die Schadenshöhe am Fahrzeug konnte nicht beziffert werden. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft der FF Forchtenau wieder hergestellt werden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Forchtenau[/box]