Do. Sep 16th, 2021

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montag dem 1. Juli 2013 kurz vor 12 Uhr auf der L156 zwischen Trumau und Moosbrunn gekommen. Ein 19-jähriger Fahrzeuglenker verlor die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich.

Der Wagen prallte gegen einen Baum und blieb auf der Seite liegend in einem Waldstreifen neben der Fahrbahn liegen. Der Lenker schleppte sich schwer verletzt aus dem Unfallwagen und brach dann neben der Fahrbahn zusammen. Nachkommende Lenker alarmierten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Trumau, welche gerade mit Aufräumungsarbeiten nach ihrem Feuerwehrfest am Wochenende beschäftigt war, rückte noch während die Sirenen heulten aus. Unter den Feuerwehrmännern waren auch zwei Ärzte, Wolfgang Schönbauer und Wolfgang Gleischer (Wolfgang Gleischer beruflich Notarzt am NAW Mödling & Schwechat). Die beiden kümmerten sich sofort um den schwer verletzten Mann. Unterstützt wurden sie dabei auch von Sanitätern des ASBÖ Ebreichsdorf und in weiterer Folge vom Team des NAW Baden, der nachalarmiert wurde. Der 19-Jährige hatte großes Glück, da der Pkw bei der Fahrerseite schwer beschädigt und massiv eingedrückt wurde, das er so rasch von den beiden Ärzten versorgt wurde.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Thomas Lenger[/box]